D&S UnternehmensgruppeD&S Wohn-und Gewerbebau

„Wohnen am Fritz-Esser-Haus“ – D&S realisiert seniorengerechte Eigentumswohnungen in Mannheim-Vogelstang

- Die geplante Wohnanlage bietet 44 seniorengerechte 2- bis 3-Zimmer Eigentumswohnungen in Mannheim-Vogelstang

- Projektentwickler und Bauherr ist DIRINGER & SCHEIDEL (D&S)

- Die Vermarktung der Eigentumswohnungen startet Ende Oktober 2021

- Die Fertigstellung ist für Sommer 2023 terminiert

- Das Projektvolumen beträgt rund 19. Mio. Euro

 

Visualisierung „Wohnen am Fritz-Esser-Haus“ (Stand Oktober 2021, Änderungen vorbehalten) Bildrechte D&S / Manuel Naharro Illustrationen, Stuttgart

Rückblick: In Mannheim-Vogelstang war das Pflegeheim „Fritz-Esser-Haus“ in die Jahre gekommen; eine Sanierung lohnte sich nicht und so wurde der Neubau beschlossen. DIRINGER & SCHEIDEL (D&S) erwarb das Grundstück von der Stadt Mannheim und realisierte als Projektentwickler, Bauherr und Generalunternehmer die neue Pflegeeinrichtung und verkaufte sie an eine Eigentümergemeinschaft, bestehend aus privaten Kapitalanlegern. Die bisherige Pflegeheimbetreiberin, die AWO Kreisverband Mannheim e.V., hat das Gebäude von diesen für 25 Jahre angemietet, mit der Option auf Verlängerung. Nach Fertigstellung des Pflegeheims entsteht in einem weiteren Schritt auf dem benachbarten Areal die Wohnanlage „Wohnen am Fritz-Esser-Haus“ mit 44 seniorengerechten Eigentumswohnungen. Bei der heutigen [28.10.2021] feierlichen Einweihung des AWO-Pflegeheims verkündete Alexander Langendörfer, Geschäftsführer der Bauträgergesellschaft D&S DIRINGER & SCHEIDEL Wohnbau GmbH, den Vermarktungsstart für die Wohnungen. Ab Dezember kann die Bauunternehmung mit dem Rückbau des letzten Gebäudes beginnen, aus dem nun die Pflegebedürftigen aus- und in ihr neues Zuhause einziehen. Der Baubeginn für die zeitgemäße Wohnanlage ist dann für März 2022 geplant. Im Sommer 2023 sollen die Wohnungen an ihre neuen Eigentümer übergeben werden.
Bereits das alte „Fritz-Esser-Haus“ am Standort Mannheim-Vogelstang zählte zu den beliebten Pflegeheimen Mannheims – dies sicher auch wegen des Standorts und der Integration der Einrichtung im Stadtteil. Durch die direkte Anbindung mit der Straßenbahn an die Mannheimer Innenstadt, das im Stadtteil selbst gelegene Nahversorgungszentrum und die Naherholungsmöglichkeiten entlang des Vogelstangsees bietet der Standort Senioren künftig eine gute Lebensqualität. Zeitgemäße, barrierefrei zugängliche Eigentumswohnungen für Senioren sind indes vor Ort noch selten. 
Gut durchdachtes Architekturkonzept
Die Bewohner der in hellen und freundlichen Farben gestalteten, neuen Wohnanlage „Wohnen am Fritz-Esser-Haus“ dürfen sich auf ein gut durchdachtes Architekturkonzept freuen. Auf dem 2.310 m2 großen Areal entsteht ein 6-geschössiges Gebäudeensemble, das über einen Aufzug von der Tiefgarage bis in die oberste Etage verfügt und einen barrierefreien Zugang zu allen Wohnungen bietet. Insgesamt 31 Kfz-Stellplätze in der Tiefgarage, 9 weitere Kfz-Stellplätze im Außenbereich (für E-Autos bereits für eine Elektroladevorrichtung vorgerüstet) und 42 Fahrradstellplätze im abschließbaren Fahrradkeller bieten den Bewohnern ausreichend Abstellmöglichkeiten. Der vorgesehene Clubraum mit Teeküche lädt zum Verweilen und zum Austausch mit den Nachbarn ein. Die ca. 51 bis 126 m2 großen, attraktiven 2- bis 3-Zimmer Eigentumswohnungen verfügen jeweils über einen Balkon bzw. eine Terrasse. In den Wohnungen sorgen elektrische Rollläden, Fußbodenheizung, Parkett in Eiche und komfortable Bäder für einen angenehmen Wohnkomfort. Auch dem Sicherheitsbedürfnis der Bewohner wird Rechnung getragen: Videoüberwachung von Hauszugängen und Tiefgarage, zusätzlich, abschließbare Fenster- und Fenstertürgriffe im Erdgeschoss.
„Wir bauen an dieser Stelle Wohnungen, die zeitgemäß sind und dem Wohnraumbedarf in der Vogelstang sicher entsprechen. Es handelt sich um den Stadtteil mit dem höchsten Anteil an älteren Bürgern. Mit dem Wohnbauprojekt bieten wir diesen die Möglichkeit, bis ins hohe Alter ihre Unabhängigkeit zu bewahren“, so D&S-Wohnbau Geschäftsführer Alexander Langendörfer, der sich sehr darüber freut, dass es nun mit der Vermarktung der Wohnungen losgehen kann. 
 

In der Anlage finden Sie die Pressemitteilung als pdf-Dokument.